Banner: Sierscheid Panorama von der Dümpelhardt Richtung Liers und Hönningen

 

Fotos von Sierscheid und Umgebung

[ Seite 1 | Seite 2 ]


Um eine Vorstellung davon zu vermitteln, wo Sierscheid liegt, soll dieses von Lind aus gemachte Panorama einen Überblick verschaffen. Da man in dieser Größe nicht wirklich viel erkennt, kann man das Bild durch einfaches Anklicken vergrößert anschauen. Die Blickrichtung ist, wenn man zur Nürburg schaut, ganz exakt Süden.

Die Hohe Acht ist mit 747 Metern über NN der höchste Berg der Eifel. Es handelt sich hierbei um einen alten Vulkankegel aus dem Tertiär, dessen Kuppel aus Basalt besteht. Darauf steht seit 1909 der Kaiser-Wilhelm-Turm, von dem man eine wunderbare Aussicht hat.

Die Nürburg ist eine Burgruine, die auf einem 678 Meter über NN hohen Vulkankegel steht. Die Burg gab dem berühmten und berüchtigten Nürburgring  seinen Namen (zumindest die  Nordschleife ist auch heute noch eine der gefährlichsten Rennstrecken der Welt).

Die Dümpelhardt ist mit 426 Metern eine sanfte Erhebung bei Sierscheid (ca. 388 m), um die sich die Ahr von Liers über Dümpelfeld bis nach Insul schlängelt. Durch zwei darauf stehende Sendemasten ist sie auch aus der Ferne gut zu erkennen. Der Wanderweg, der sich um den Gipfel zieht, bietet eine wunderbare Sicht auf das Ahrtal und die umliegende Eifel.

Reifferscheid (564m) ist ein durch seine Höhenlage markant in der Landschaft stehendes Dorf in der Verbandsgemeinde Adenau. Es darf nicht mit dem zu Hellenthal in Nordrhein-Westfalen gehörenden Reifferscheid verwechselt werden.

Der Aremberg ist eine von allen Seiten auffällige und leicht auszumachende 623 Meter hohe Erhebung. Der tertiäre Vulkan erhebt sich im Nordwestteil von Rheinland-Pfalz rund 2,25 km östlich der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und gehört zum Vulkanfeld der Hocheifel. Auf seinem Südwesthang liegt das Dorf Aremberg, an seinem Südostfuß die Ortschaft Antweiler. Der Basaltkegel ist von dem kleinen Naturschutzgebiet Aremberg umgeben. Auf dem Aremberg liegt die Ruine der Burg Aremberg, die 1166 erstmalig erwähnt wurde. Sie wurde um 1720 zum Schloss umgebaut und dann Anfang des 19. Jahrhunderts abgebrochen.



Dieses Panorama kann durch Anklicken vergrößert werden.





Blick auf die Dümpelhardt. In Groß kann man die Sierscheider Maternuskapelle sehen. Von dort geht der Wanderweg rund um die Dümpelhardt los. Seit 2012 führt dort auch der Ahrsteig entlang nach Liers (Ahrsteigetappe Sierscheid - Liers - Lind und über Kreuzberg weiter nach Altenahr) beziehungsweise in die andere Richtung nach Insul (Ahrsteigetappe Aremberg - Insul - Sierscheid).








Blick vom Ostrand (Dümpelhardt).


Blick vom Westrand. Dieses Panorama kann durch Anklicken vergrößert werden.


Das grüne Dorf.


Blick aufs Dorf vom Weg zum Friedhof aus gesehen. Auch dieses Bild kann in groß angeschaut werden.



Die Sierscheider Maternuskapelle wurde 1730 erbaut.


Der Dorfplatz.


Hinunter nach Insul.





Vom Wanderweg Dümpelhardt aus kann man die Nürburg sehen. Der Ort im Tal ist Niederadenau.
Durch Anklicken lässt sich dieses Panorama vergrößern.


Die Nürburg im Herbstdunst.



Rastmöglichkeit für müde Wanderer an der Dümpelhardt unterhalb des Modellflugplatzes.


[ Seite 1 | Seite 2 ]


Viel mehr Fotos des Webmasters auf www.gregor-jonas.de


Zurück zur Seite "Fotos"

 


© Gregor Jonas 2010 / 2011
www.gregor-jonas.de